08.04.2021

Rettichreibekuchen mit Schnittlauch-Dip

Foto: Dirk Elstermeier

Zutaten (für 4 Portionen):

Für die Reibekuchen:

1 kg Rettich,

250 g Kartoffeln,

1 Bund Frühlingszwiebeln,

2 Eier,

5 EL Mehl,

5 EL Semmelbrösel oder Paniermehl,

Salz,

Pfeffer,

Öl zum Braten.

Für den Dip:

200 g Schmand,

200 g Magerquark,

1 Bund Schnittlauch,

1 TL Zitronensaft,

Salz und Pfeffer.

Zubereitung: Quark und Schmand gut verrühren, den feingeschnittenen Schnittlauch und den Zitronensaft hinzugeben, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Frühlingszwiebeln putzen und in kleine Ringe schneiden, 2 EL der grünen Ringe an die Seite legen. Kartoffeln und Rettich schälen, die Kartoffeln reiben und in einem Tuch auspressen. Den Rettich grob raspeln, mit ½ TL Salz vermengen, zehn Minuten ziehen lassen und dann auch in einem Tuch auspressen. Rettich, Kartoffeln und Zwiebelringe in eine Schüssel geben, mit den Eiern, Semmelbröseln und dem Mehl zu einem Teig verarbeiten. Salzen und pfeffern. Den Teig mit einer Kelle in die mit Öl vorgeheizte Pfanne geben, Reibekuchen braten, auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Reibekuchen und den in kleinem Schälchen angerichteten Dip mit übrigen grünen Ringen der Frühlingszwiebel dekorieren.

Tipp: Übriggebliebener Dip schmeckt auch sehr gut auf Brot.


All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish