10.01.2018

02 - Für hinreichende Finanzierung der GAP

Die Europaabgeordneten Jahr und Häusling pochen auf ein solides EU-Agrarbudget auch nach dem Brexit

Foto: agrar-press

Für eine hinreichende Finanzierung der EU-Agrarpolitik auch nach dem Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus der EU haben sich der CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Jahr und der Agrarsprecher der Grünen/EFA-Fraktion im Europaparlament, Martin Häusling, im Interview mit Agra-Europe (AgE) ausgesprochen. Die finanziellen Einbußen, die der EU durch den anstehenden Brexit entstehen, sollten laut Jahr durch höhere Beiträge der verbleibenden 27 Mitgliedstaaten ausgeglichen werden. Falls dies nicht geschehe, müsse aber mindestens eine gleichwertige Verteilung der Lasten erfolgen. Dem CDU-Politiker zufolge wäre dann in allen EU-Haushalten ein Einschnitt von jeweils gut 8 % nötig. Eine stärkere Kürzung des Agrarbudgets werde er nicht akzeptieren, sagte der Sachse.

Mehr in LZ 2-2018, S. 7