06.11.2019

Auf Akzeptanz und Dialog setzen

Foto: imago

Molkerei Hochwald lud zum Zukunftsforum Milch nach Ochtendung ein. Die Schnittmengen von Milchmarkt, Gesellschaft und Landwirtschaft standen im Fokus.

Die Welt hat sich verändert und die Gesellschaft stellt neue und ganz andere Ansprüche an die Landwirtschaft. Wie muss die Milchbranche mit den Wünschen der Gesellschaft und mit der zunehmenden Entfremdung zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft umgehen? Antworten hierauf gab das Zukunftsforum Milch, zu dem die Molkerei Hochwald am Dienstag vergangener Woche nach Ochtendung eingeladen hatte. Im Fokus stand dabei die Beziehung beziehungsweise die Schnittmengen von Milchmarkt, Gesellschaft und Landwirtschaft. Und dies wurde aus verschiedenen Blickwinkeln, unter anderem aus der Sicht eines Tierethikers und eines Greenpeace-Vertreters, beleuchtet. „Unser Forum soll Anregung für eine faire Diskussion zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft auf Augenhöhe geben“, betonte Peter Manderfeld, Vorstandsvorsitzender von Hochwald, bei der Begrüßung der rund 300 Teilnehmer.

Mehr in LZ 45-2019 ab S. 14