21.07.2021

Bedeutende Frauen

Foto: pixabay

Es gibt viele bedeutende Frauen, die die Welt verändert haben, aber nur die wenigsten sind bekannt. Die LZ Rheinland stellt für den Sommer die besten Lektüren über großartige Frauen der Weltgeschichte vor, denen in neu erschienenen Romanen Leben eingehaucht wird.

Maria Montessori

Dank ihr sind heute in allen Kindergärten die Waschbecken und Toiletten kindgerecht niedrig aufgehängt, es gibt kleine Stühle und für vieles mehr hat Maria Montessori den Weg

geebnet. Laura Baldini berichtet in ihrem Buch „Lehrerin einer neuen Zeit“ spannend und anschaulich über das Leben der Pädagogin im Jahr 1896 in Rom. Die junge Maria Montessori ist erschüttert, als sie als Ärztin den vermeintlich schwachsinnigen Kindern in der Psychiatrie begegnet: Gespenstische Stille herrscht in dem nackten Raum, und sie blickt in todtraurige Gesichter. Als Maria darauf besteht, den Kindern Spielzeug zu geben, erwachen sie zum Leben. Dies ist der Beginn ihrer beispiellosen pädagogischen Karriere. Bald jedoch stellt die Liebe zu einem Kollegen sie vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens.

  • Laura Baldini: „Lehrerin einer neuen Zeit, Maria Montessori – Die schwerste Entscheidung ihres Lebens traf sie für das Wohl der Kinder“, Piper-Verlag 2020, ISBN 978-3-492-06240-4, 12,99 €.

Anna Freud

Den Psychoanalytiker Sigmund Freud kennt vermutlich jeder. Aber was ist mit seiner Tochter? Anna Freud wurde die größte Kinderanalytikerin ihrer Zeit, wie Romy Seidel in ihrem Roman „Die Tochter meines Vaters“ darlegt. Wien, 1923: Anna ist überglücklich, dass sie in der elterlichen Wohnung eine eigene Praxis einrichten darf. Doch Sigmund Freud ist nicht nur Vorbild und Unterstützer, er engt seine jüngste Tochter auch ein. Sie muss ihrem weltberühmten Vater nach wie vor Assistentin, Vertraute und Krankenpflegerin sein, obwohl sie nichts glücklicher macht, als mithilfe der Analyse bedürftigen Kindern zu helfen. Erst die Flucht vor den dramatischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts, ausgerechnet die Liebe zu einer Frau und ihr viele Jahre währender innerer Kampf erlauben es der klugen und sensiblen Anna, aus dem Schatten des geliebten Vaters zu treten, um endlich frei zu sein für ihre eigenen Träume.

  • Romy Seidel: „Die Tochter meines Vaters, Anna Freud – In Wien fand sie die Liebe, in London ihren Traum“, Piper-Verlag 2021, ISBN 978-3-492-06254-1, 12,99 €.

Lady Churchill

Dies ist die Geschichte einer klugen Frau, die das Weltgeschehen entscheidend prägte und doch eine Unbekannte blieb: Clementine Churchill. Clementine und Winston Churchill bekommen zusammen nicht nur fünf Kinder, sondern gestalten auch gemeinsam seine beispiellose Karriere. Cat und Pug, wie sie einander liebevoll nennen, meistern fast jede politische Krise gemeinsam, auch wenn Clementine ihren Mann hin und wieder vor wütenden Frauenrechtlerinnen oder Verehrerinnen retten muss. Die beiden sind ein wahres Power-Paar, obwohl Clementine wegen ihres „unweiblichen“ Charakters kritisiert wird. Winston Churchills Einsatz an der Front im Ersten Weltkrieg, der Tod der zweijährigen Tochter Marigold, Winstons Kampf gegen die Nazis und schließlich die triumphale Rückkehr ins Unterhaus bilden das Gerüst dieses Romans über eine außergewöhnliche Ehe, bei der mal wieder eine starke Frau hinter ihrem Mann steht und die Geschicke klug zu lenken weiß.

  • Marie Benedict: „Lady Churchill – Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte“, Kiepenheuer & Witsch 2021, ISBN 978-3-462-05381-4, 20 €.

Romy Schneider

Romy Schneider stand nie im Schatten eines Mannes, sondern wurde tatsächlich als die größte Schauspielerin ihrer Zeit gefeiert. In ihrem Roman „Romy und der Weg nach Paris“ zeigt Michelle Marly aber den Konflikt der Schauspielerin auf, die 1958 als Sissi zum Weltstar geworden ist und es anschließend leid war, immer nur das süße Mädel zu spielen. Sie träumt von einer Laufbahn als Charakterdarstellerin. Dann lernt die wohlbehütete Romy bei Dreharbeiten den noch unbekannten Alain Delon kennen – und verliebt sich in den rebellischen jungen Mann. Gegen den Willen ihrer Familie folgt sie ihm nach Paris. Doch Romys Karriere gerät ins Stocken und schon bald erlebt auch ihre Liebe zu Alain eine Krise. Der Roman begleitet Romy Schneider bei der Suche nach ihrem Weg als Künstlerin, als Liebende und nach sich selbst.

  • Michelle Marly: „Romy und der Weg nach Paris“, Aufbau-Taschenbuch-Verlag 2021, ISBN 978-3-7466-3523-1, 12,99 €.

ah


Anzeige

 

 

Helfer: Landwirte packen in den betroffenen Gebieten mit an, waren oft mit die Ersten vor Ort.

Schäden: Laut der Vereinigte Hagelversicherung VVaG liegt die geschädigte Fläche bei 6.400 ha, die geschädigte Versicherungssumme wird auf 24.000.000 € geschätzt.

 

 

 

Aus Fehlern wird man klug

Jedem unterläuft mal ein Fehler, aber niemand redet gerne darüber. Aber so ärgerlich Fehler sind, so hilfreich können sie auch sein – wenn man bereit ist, aus ihnen zu lernen. Damit steckt in ihnen auch für landwirtschaftliche Betriebe ein großes Potenzial für Verbesserungen. Haben Sie Interesse Ihr Fehlerverhalten einmal näher zu beleuchten? Oder möchten Sie mithelfen, ein möglichst komplettes Bild der Lage zu erstellen? Dann nehmen Sie anonym an der Online-Umfrage teil:

https://ww3.unipark.de/uc/na-mist-gebaut/

Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 25 Minuten und ist auch auf dem Smartphone oder Tablet möglich. Es gibt keine „richtigen“ oder „falschen“ Antworten! Bei Rückfragen können Sie sich gerne direkt an Anika Bolten wenden: anika.bolten@remove-this.uni-kassel.de.

 

Service

Das Landfrauentelefon

All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish