12.01.2022

Bildungsfreizeit in Rindern

Foto: privat

Nach einem Jahr Pause durften 18 Aachener Landfrauen unter Beachtung der Corona-Regeln am Mittwoch vergangener Woche wieder zur Wasserburg Rindern aufbrechen, um dort ein dreitägiges Seminar zu besuchen. Das Thema „Wege gehen – Spuren hinterlassen“ wurde in der täglichen Morgenandacht, in Vorträgen, Workshops und Exkursionen vertieft. So konnte jede für sich sihren eigenen Lebensweg, auch unter spirituellen Gesichtspunkten, noch einmal reflektieren und über wichtige Stationen im Leben nachdenken. Mit einer Führung in der wunderschönen Nicolai-Kirche in Kalkar und einem anschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken in einem alten Backhaus endeten drei für alle bereichernde Tage, in denen sich auch wieder zeigte, wie ausgeprägt das Gemeinschaftsgefühl zwischen den Landfrauen ist.

Marita Conrads