23.01.2019

Den Wolf auf Abstand halten

Foto: Nele Siebel

Mit den Wolfsgebieten Schermbeck und Senne haben die Behörden Ende 2018 die ersten beiden Wolfsgebiete plus Pufferzonen in Nordrhein-Westfalen ausgewiesen. Wie Tierhalter entschädigt werden, deren Weidetiere von Wölfen gerissen wurden und welche Mindestanforderungen feste und mobile Zäune in den Wolfsregionen erfüllen müssen, erfuhren Schaf- und Ziegenhalter am 12. Januar in Haus Riswick. Annegret Keulen berichtet.

Mehr in LZ 4-2019 ab S. 42