07.06.2020

„Du bist einer von uns“

Foto: Petra Jacob

Der Deutsche Michel Jacobi kauft sich einen Hof in der Ukraine und setzt sich für den Erhalt alter Nutztierrassen der ukrainischen Karpaten ein.

„Die Karpaten sind eines der letzten großen zusammenhängenden Ökosysteme Europas“, zeigt Michel Jacobi auf die herrliche Landschaft aus Bergen und Buchenwäldern. Der 37-Jährige, der ursprünglich aus Kiel stammt, hat Transkarpatien (auch Waldkarpaten genannt) im Südwesten der Ukraine – wo Rumänien, Ungarn, Slowakei und Polen aufei­nan­dertreffen – zu seiner Heimat gemacht. Traditionell gebe es hier viele Kleinbauern und damit einhergehend eine Fülle an seltenen Nutztierrassen, erklärt er. Doch leider gäben immer mehr Bauern ihre Höfe auf. „Was dies für den Verlust der Artenvielfalt in Mitteleuropa bedeutet“, so Michel Jacobi, „mag kaum jemand ermessen.“

Mehr in LZ 23-2020 ab S. 48


Anzeige

 

 

 

 

Die LZ Rheinland ist Medienpartner für die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort. Wir laden unsere Leser und Besucher unserer Website ein, sich den Internetauftritt unter www.kamp-lintfort2020.de anzuschauen. Dort finden Sie auch die Informationen rund um die Veranstaltungen auf dem Forum Landwirtschaft des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV). Hier gibt es „Landwirtschaft für jeden Geschmack“.

 

Service

Quicklinks

Das Landfrauentelefon

All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish