28.06.2020

Effizienz bei der Ausbringung

Durch die Änderung der Düngeverordnung und die Einrichtung roter Gebiete interessieren sich die Landwirte und Betriebsleiter zunehmend für Techniken, die die Aufbereitung von Gülle und Gärresten betrifft. Separation und verschiedene Techniken der Verdampfung waren vergangenes Jahr auf der Agritechnica zu gehen. Ein weiteres großes Thema ist auch die streifenförmige Ablage von Gülle im Grünland und das dadurch resultierende Problem der Futterverschmutzung. Franz Helmle, Fachzentrum für Energie und Landwirtschaft Triesdorf, erläutert sämtliche Techniken.

Foto: Werksbild

Vredo stellte ein automatisiertes Andocksystem vor. Mittels Kamera und Lichtimpulsen am Andockarm und reflektierenden Sensoren am Trichter werden die Positionierung und der Abstand festgestellt und auf den Bedienungsmonitor in der Kabine übertragen. Wird der Trichter sicher erkannt, wird das Andocken per Tastendruck automatisch durchgeführt. Die korrekte Verbindung wird durch Näherungsschalter festgestellt und danach werden die Schieber am Trichter und am Andockarm auch entsprechend geschaltet, sodass die Beladung erfolgen kann. Diese Automatik beschleunigt das Andocken, entlastet den Fahrer und führt zu größerer Sicherheit bei der Beladung, da Fehlbedienungen der Schieber weitgehend ausgeschlossen sind.

Lesen Sie mehr in lZ 26-2020, S. 31


Anzeige

 

 

Helfer: Landwirte packen in den betroffenen Gebieten mit an, waren oft mit die Ersten vor Ort.

Schäden: Laut der Vereinigte Hagelversicherung VVaG liegt die geschädigte Fläche bei 6.400 ha, die geschädigte Versicherungssumme wird auf 24.000.000 € geschätzt.

 

 

 

Aus Fehlern wird man klug

Jedem unterläuft mal ein Fehler, aber niemand redet gerne darüber. Aber so ärgerlich Fehler sind, so hilfreich können sie auch sein – wenn man bereit ist, aus ihnen zu lernen. Damit steckt in ihnen auch für landwirtschaftliche Betriebe ein großes Potenzial für Verbesserungen. Haben Sie Interesse Ihr Fehlerverhalten einmal näher zu beleuchten? Oder möchten Sie mithelfen, ein möglichst komplettes Bild der Lage zu erstellen? Dann nehmen Sie anonym an der Online-Umfrage teil:

https://ww3.unipark.de/uc/na-mist-gebaut/

Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 25 Minuten und ist auch auf dem Smartphone oder Tablet möglich. Es gibt keine „richtigen“ oder „falschen“ Antworten! Bei Rückfragen können Sie sich gerne direkt an Anika Bolten wenden: anika.bolten@remove-this.uni-kassel.de.

 

Service

Das Landfrauentelefon

All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish