13.11.2020

Interessante Ergebnisse in den Sortenversuchen

Foto: pixabay

Das dritte Trockenjahr in Folge fiel nicht ganz so extrem aus wie in den Vorjahren. Die Versuche standen in diesem Jahr auf Standorten mit ganz unterschiedlichen Bedingungen, was sich sehr schön an den Ergebnissen ablesen lässt. Dabei zeigt es sich immer mehr, dass man der Standortwahl und der Anbauhäufigkeit wesentlich mehr Beachtung schenken muss. Sehr heterogen reagierten die Sorten auf die unterschiedlichen Anbaubedingungen der diesjährigen Versuchsflächen. Welche interessanten Schlüsse sich daraus ableiten lassen, lesen Sie in dem Beitrag von Peter Lövenich, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Mehr in LZ 46 2020 ab S. 37


All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish