05.09.2020

Landfrauen Sonsbeck machen das Beste aus der Corona-Zeit

Foto: Sabine Aldenhoff

„Wir müssen ja Alternativen suchen, Corona wird uns auch nächstes Jahr noch begleiten“, prophezeit Brigitte Krebber-van Betteray, Ortsvorsitzende der Sonsbecker Landfrauen. Und damit dürfte sie wohl leider richtig liegen. Die Kontaktbeschränkungen zur Corona-Eindämmung treffen auch die sonst so quirligen und kontaktfreudigen Landfrauen hart. Einige für dieses Jahr geplante Veranstaltungen mussten schon abgesagt werden. Aber ganz auf Kontakt und gemeinsame Unternehmungen wollen sie dann doch nicht verzichten – warum auch? Im Rahmen der Möglichkeiten lässt sich einiges auf die Beine stellen und es eröffnen sich neue Wege.

Kontakt sollte nicht abbrechen

Während sich die Sonsbecker Landfrauen im Karneval noch als Bienchen beteiligt hatten und damit zum Hingucker mit eindeutiger Botschaft wurden, mussten wenig später einige geplante Termine abgesagt werden. Eine Vorstandssitzung wurde einberufen, die kurzerhand per Videokonferenz über Zoom stattfand. Da wurde beratschlagt, was alternativ angeboten werden könnte. Der Kontakt zu den Mitgliedern

sollte keinesfalls abbrechen und ein bisschen Abwechslung im coronabeschränkten Alltag würden wohl viele gern annehmen.

Statt der geplanten Fahrradtour wurde Anfang Juni eine „kontaktlose Orientierungsfahrt“ zu den Hofstellen beziehungsweise Wohnhäusern der sieben Vorstandsmitglieder ausgeschrieben. Die immerhin 62 Teilnehmerinnen konnten allein oder in Begleitung (was von den Corona-Regeln her erlaubt war) die Punkte zu Fuß, per Rad oder Auto ansteuern und mussten dort jeweils eine Frage beantworten. Die Auflösung wurde eine Woche später mit vielen lustigen Fotos per Whatsapp verschickt. Um die Sache spannend zu halten und ein weiteres Mal mit den Mitgliedern in Kontakt treten zu können, wurden wiederum eine Woche später per äußerst kreativ gestalteter Whatsapp-Diashow die Gewinnerinnen bekannt gegeben. Diese ganze Aktion kam prima an und es gab viele positive Rückmeldungen für die kreativen Vorstandsdamen.

Was ebenfalls trotz Corona-Regeln durchführbar sein dürfte, ist der für Anfang November geplante Kreativabend. Die Idee zum Basteln von Weihnachtsstädten aus Paletten wurde gemeinsam mit den Jungen Landfrauen ausgearbeitet. Wenn da so jede an ihrer Palette herumsägt, dürfte es kein Problem sein, die gebotenen Abstände einzuhalten. Und Anfang September erwartet die Sonsbecker Landfrauen noch ein besonderes Highlight, sogar mit Gruselfaktor: eine Krimi-Wanderung im Wald! In Gruppen von maximal zehn Personen und natürlich mit Corona-Abstandsregeln finden die Landfrauen im Wald an vier Stellen szenische Darstellungen, die von je zwei Hobbyschauspielerinnen aus den eigenen Reihen gespielt werden und Hinweise auf Tat und Täter geben sollen. Am Ende gilt es, einen Verdächtigen zu benennen. Das Drehbuch schrieb die Ortsvorsitzende selbst, die allerdings lieber ihr Vorstandsteam im Rampenlicht sieht als ihre Person.

Mehr in LZ 36-2020 ab S. 58


 

 

 

 

Die LZ Rheinland ist Medienpartner für die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort. Wir laden unsere Leser und Besucher unserer Website ein, sich den Internetauftritt unter www.kamp-lintfort2020.de anzuschauen. Dort finden Sie auch die Informationen rund um die Veranstaltungen auf dem Forum Landwirtschaft des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV). Hier gibt es „Landwirtschaft für jeden Geschmack“.

 

Service

Quicklinks

Das Landfrauentelefon

All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish