24.08.2022

Landwirtin auf der Pirsch

Foto: Katrin John

Die LZ hat Landwirtin Shannon Siffrin auf ihrem Weg zur Jungjägerin begleitet und bereits in der Ausgabe 31 über ihre Beweggründe und die Vorbereitung für die Jägerprüfung berichtet. Wie ihre Prüfung gelaufen ist und wie es jetzt weitergeht, lesen Sie hier.

Bei Shannon Siffrin wird in Zukunft häufiger Wild auf den Teller kommen, denn die junge Landwirtin aus Düren hat ihre Jägerprüfung erfolgreich bestanden. „Am meisten Respekt hatte ich vor der praktischen Prüfung“, erzählt sie. Doch die 28-Jährige war gut vorbereitet und hat die Jägerprüfung erfolgreich bestanden. Auch wenn die Vorbereitungsphase etwas anders abgelaufen ist, als ursprünglich geplant. Eigentlich sollte die Prüfung kurz nach dem zweieinhalbwöchigen Intensivkurses stattfinden, den sie an einer Jagdschule in Düsseldorf absolviert hat. Da die Prüfung aber aufgrund von Corona mehrmals verschoben wurde, lagen schlussendlich etwa drei Monate dazwischen. Das hatte Vor- und Nachteile: mehr Zeit für das Schießtraining, aber auch ständiges Wiederholen des theoretischen Wissens, um nichts zu vergessen.

Mehr in LZ 34-2022 ab S. 56