13.09.2023

Lippenpflege selbst gemacht

Foto: Sigrid Tinz

Ob Sonne und Hitze, Wind oder Wetter: Unsere Lippen sind schnell im Stress, trocken, rissig, aufgesprungen. Dafür gibt es im Handel regalmeterweise Stifte, Cremes, Tuben und Salben. Mit den verschiedensten Eigenschaften und vor allem mit zahlreichen Inhaltsstoffen, von denen viele unnötig sind und oft auch ungesund. Da man sich ständig unbewusst die Lippen leckt, wird das meiste der Pflegeprodukte am Ende gegessen sein. Umso wichtiger, dass man nur verträgliche und unbedenkliche Substanzen verwendet.

Eine gute Alternative ist deshalb Selbermachen. Da weiß man, was drin ist, und hat außerdem noch viel Spaß beim Rühren und Mischen. Pflegestifte und Lipgloss selbst zu machen ist auch eine tolle Idee zur Kinderbeschäftigung oder für eine Geburtstagsfeier, bei der die kleinen Gäste ihr Mitbringsel selber basteln.

Lippenpflege am Stick

Das braucht es (für zehn Stifte): 50 ml hochwertiges Öl, 50 g Bienenwachs, einige Büschel Kräuter nach Bedarf und Geschmack (Zitronenmelisse, Brennnessel, Giersch, Minze, Gänseblümchen …), einen alten Kochtopf, ein Küchensieb, einen Kochlöffel, einen kleinen Trichter, eine Kelle, zehn Lippenstifthülsen aus dem Bastelladen, der Drogerie oder dem Online-Handel. Man kann auch vorhandene leere Pflegestifthüllen wiederverwenden. Die sollten dann aber vorher gründlich ausgeleert und gespült werden.

So geht’s: Die Kräuter grob hacken. Zusammen mit dem Öl in einem Topf auf rund 70 °C erhitzen und 30 Minuten ziehen lassen. Dabei fleißig umrühren. Das riecht lecker und die Kräuter geben ihre wertvollen Inhaltsstoffe ins Öl ab. Die Mischung abkühlen lassen und dann absieben. Die Kräuter wegwerfen. Das Öl wieder in den Topf geben und das Bienenwachs darin unter Rühren schmelzen lassen. Durch den Trichter die Hülsen mit der nicht mehr heißen, aber noch flüssigen Mischung befüllen. Sollte die Masse zwischendurch zu sehr erkalten und aushärten, einfach wieder aufwärmen, bis es fließfähig ist. Diese selbst gemachten Lippenpflegestifte könnten genauso benutzt werden wie Labello und Co. Die Fettmischung hilft auch bei Schnupfennasen, Blasen an den Füßen oder als schnelle Handcreme.

Schimmerndes Lipgloss

Das braucht es: Kokosöl im Glas, eine Rote Bete; eventuell Speisestärke, ein Schälchen, einen Teelöffel, den Pürierstab, kleine Kosmetiktiegel oder andere fest verschließbare Gefäße in passender Größe.

So geht’s: Rote Bete in einem Topf Wasser wie Pellkartoffeln kochen, dann schälen und pürieren. In einem Schälchen je 1 TL Püree und 2 TL Kokosöl mischen, bis eine homogene Masse entsteht. Ist die Masse zu flüssig, etwas Speisestärke einrühren. Es sollte gut streichfähig sein, damit man es mit dem Finger, einem Kosmetikspatel oder einem Pinsel aufnehmen und auf den Lippen verstreichen kann. Das Gloss ist auch als Blush oder Rouge zu verwenden. In die Tiegel abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Lippenpflege auf die Schnelle

Das braucht es: 1 EL Naturjoghurt, 1 TL Honig, 1 TL Pflanzenöl.

So geht’s: Joghurt mit Honig und Öl zu einer streichfähigen Paste vermischen. Auf die Lippen auftragen und circa eine Viertelstunde einwirken lassen. Dann abwischen – oder abschlecken.

Sigrid Tinz