05.05.2020

Milchwirtschaft im Großbritannien der Corona-Krise

Foto: Petra Jacob

Aufgrund der Corona-Krise ist die Nachfrage von Restaurants, Hotels und Schulen eingebrochen. „17 000 l down the drain“, lautete es in einem Tweet von Robert Mallet, Milchviehhalter aus Wiltshire in Südwestengland. Die Winterdale-Käserei mit Sitz in Sevenoaks in Kent südlich von London zeigte ein Video, wie die kostbare Milch aus dem Tank direkt in das Abflussgitter rauschte. Dazu der Kommentar: „Unsere Milch wurde nicht abgeholt, außerdem sind wir noch immer nicht für die gelieferte Milch vom Februar bezahlt worden.“ Landwirt Robin Betts kippte 3 000 l Milch weg. In einem Interview mit BBC, Radio 4: „All diese harte Arbeit, sich um die Kühe zu kümmern, sie zu füttern, zu melken, es ist schrecklich – es ist ein Verbrechen.“

Mehr in LZ 19-2020 ab S. 50


Anzeige

 

 

 

 

Die LZ Rheinland ist Medienpartner für die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort. Wir laden unsere Leser und Besucher unserer Website ein, sich den Internetauftritt unter www.kamp-lintfort2020.de anzuschauen. Dort finden Sie auch die Informationen rund um die Veranstaltungen auf dem Forum Landwirtschaft des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV). Hier gibt es „Landwirtschaft für jeden Geschmack“.

 

Service

Quicklinks

Das Landfrauentelefon

All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish