05.01.2022

Ökoschule Kleve: Gute Basis für den Berufseinstieg

Foto: Christian Wucherpfennig

Die Fachschule für Ökologischen Landbau in Haus Riswick in Kleve bietet Hofnachfolgern wie Quereinsteigern gleichermaßen eine ideale Basis für den Berufseinstieg. Seit 1996 nutzen in Kleve junge Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet die eigenständige Fortbildung im Ökologischen Landbau, um anschließend einen eigenen Hof zu führen, als Betriebsleiterinnen und -leiter zu arbeiten oder beruflich in den angrenzenden Bereich der Ökoverbände und der Wirtschaft einzusteigen. Die fundierten, praxisbezogenen Unterrichtseinheiten an einem Standort mit eigenem Versuchsbetrieb und die gute Vernetzung der Schule eröffnen vielfältige Berufsmöglichkeiten.

Neben ökologischem Pflanzenbau und ökologischer Tierhaltung stehen Betriebswirtschaft und Vermarktung sowie Agrar- und Umweltrecht auf dem Programm. Zahlreiche praktische Kurse zur hofeigenen Brot-, Fleisch- und Milchverarbeitung sowie Obst- und Gemüsebau runden das Programm ab.

In der Projektarbeit besteht die Möglichkeit, umfangreichere Fragestellungen weitestgehend selbstständig zu bearbeiten. Außerdem wird die Ausbildungsberechtigung erworben und wer möchte, kann mit etwas mehr Einsatz (Mathematik, Englisch) auch die allgemeine Fachhochschulreife erlangen.

Anmeldefrist für den Besuch der Fachschule ist der 28. Februar. Weitere Informationen und Anmeldung: Fachschule für Ökologischen Landbau Kleve, Telefon: 0 28 21/9 96-1 71, www.oekoschule.de, Christian Wucherpfennig, E-Mail: christian.wucherpfennig@lwk.nrw.de und Stephan Ahrberg, E-Mail: stephan.ahrberg@lwk.nrw.de.

Christian Wucherpfennig