12.01.2022

Rowdys unterwegs

Foto: Thorsten Eimers

In der vergangenen Woche haben Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag in verschiedenen Gemeinden des Kreises Wesel Felder beschädigt, indem sie diese mit PKW befahren und so deutliche Spuren verursacht haben. Wie Jens Buchmann, Landwirt aus Brünnen und Vorstandsmitglied der Kreisbauernschaft Wesel mitteilte, sind drei Flächen sowohl in Hünxe-Drevenack, am Weselerwald in Schermbeck sowie am Kugelberg in Hamminkeln betroffen. Er und seine Berufskollegen rufen die Anwohner auf, Augen und Ohren offen zu halten und sachdienliche Hinweise an die Polizei weiterzuleiten. Während der nächtlichen Zerstörungsaktion sind zwei Ackerflächen, auf denen unter anderem Getreide stand, sowie eine Grünlandfläche mit tiefen Reifenspuren durchfahren worden. Die Täter sind in großen Kreisen über die Flächen gefahren. Ob es sich hierbei um jugendlichen Leichtsinn handelt, kann der Kreisbauernschaft Wesel zufolge nicht abschließend beurteilt werden. In jedem Fall sei der Schaden immens und betreffe allein auf einer der Ackerflächen etwa einen halben Hektar. Die Schäden seien gewaltig, da bei der feuchten Witterung die noch jungen Pflanzenbestände nachhaltig geschädigt worden seien und es im Bereich der Reifenspuren zu einem wirtschaftlichen Totalausfall komme. Die Landwirte haben den Vorfall laut Kreisbauernschaft zur Anzeige gebracht. Die Polizei habe vor Ort Spuren gesichert und suche nun nach den unbekannten Tätern.