12.12.2018

Theaterproben auf Hochtouren

Foto: Sebastian Dückers

„Das Theaterstück wird super!“, ist Theaterpädagoge Robert Christott überzeugt. Der Schulleiter der Theaterakademie in Köln hilft der Rheinischen Landjugend (RLJ) bei ihrem Theaterstück für die Internationale Grüne Woche (IGW) 2019 in Berlin. Bis zur Aufführung am 20. Januar im CityCube sind es nicht mehr ganz sechs Wochen. Klar, dass da die Nervosität bei allen steigt. Jedoch zeigte sich auch bei der Probe am letzten Novemberwochenende, dass der Großteil des Stückes geschafft ist. Jetzt heißt es, weiter so fleißig am Ball bleiben, denn die Jugendlichen sollen sich noch besser in ihre Rollen und deren Charaktere hineinversetzen. Da es für die meisten Teilnehmer die erste Erfahrung im Bereich Theater ist, beobachtet Robert Christott alle Aktionen der Laien mit Argusaugen. Das ist für die Schauspieler besonders hilfreich, wenn Probleme mit der Darstellung der eigenen Figur auftreten. Einige müssen dabei über ihren Schatten springen, vor allem wenn man von Natur aus eine ausgeglichene und freundliche Persönlichkeit hat, die Rolle, die zu spielen ist, jedoch das genaue Gegenteil darstellt. Wie wirkt ein Wutanfall dann authentisch? Bei diesen und vielen weiteren Fragen rund um das Stück steht der Theaterpädagoge der RLJ zur Seite. Nicht nur die reinen Theaterproben laufen immer besser, auch bei der Kulisse und dem Bühnenbau hat sich einiges getan. So steht das gesamte Bühnenbild schon fest. Mit den Bauarbeiten soll in den nächsten Wochen begonnen werden und die Fertigstellung ist noch vor Weihnachten geplant. Es gibt noch jede Menge zu tun, doch alle Beteiligten sind voller Euphorie.
Simone Lategahn