08.11.2018

Tierschutz fürs Federvieh

Foto: Nele Siebel

Tierwohl- und Umweltschutz-Debatten sind inzwischen zu wesentlichen Triebfedern für Entwicklungen in der Haltung und im Haltungsmanagement von Geflügel geworden. Diese Diskussionen finden heute breiten Rückhalt in der Bevölkerung und werden von der Politik zunehmend aufgegriffen, um gegen angeblich tierquälerische und umweltzerstörende Haltungsverfahren vorzugehen. Prof. Dr. Michael Grashorn, Universität Hohenheim, erläutert, welche Tierschutzmaßnahmen in den letzten Jahren angestoßen und umgesetzt wurden.

Mehr in LZ 45-2018 auf S. 24