17.09.2021

Wasser im Körper: Woher, warum, wodurch?

Foto: pixabay

Wasser ist lebensnotwendig. Wir brauchen es für zahlreiche Reaktionen und Mechanismen in unserem Körper sowie als Lösungs- und Kühlmittel, Wärmepuffer und Transportmedium. Unser Flüssigkeitshaushalt muss regelmäßig aufgefüllt werden, damit die lebensnotwendigen Stoffwechselvorgänge pro-blemlos ablaufen können. Das gelingt über Nahrungsaufnahme und Getränke, mit denen wir den Bedarf decken. Ohne Wasser könnten wir nur etwa drei Tage überleben.

Die Hälfte bis etwa zwei Drittel unseres Körpers besteht aus Wasser. Unser Fettgewebe hat einen geringeren Wasseranteil als unser Eiweißanteil. Frauen haben in der Regel einen etwas höheren Fettanteil als Männer, daher ist ihr Wasseranteil (52 bis 55 %) geringer als bei Männern (60 %). Auch bei älteren und übergewichtigen Menschen ist der Wasseranteil geringer. Umgerechnet enthält ein 68 kg schwerer Mann ungefähr 45 l Wasser. Auch die Verteilung des Wassers ist interessant: 27 bis 32 l Wasser befinden sich innerhalb der Körperzellen, circa 9 l in den Zellzwischenräumen und etwas mehr als 4 l (entsprechend etwa 8 % des Gesamtwassers) im Blut.

Mehr in LZ 37-2021 ab S. 76


All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish