22.11.2022

WiN-Exkursion unterwegs in der Handwerksbäckerei mit Gründer Norbert Büsch

Foto: Sabine Aldenhoff

Einen Blick hinter die Kulissen der „fröhlichen Bäckerei“ warfen Teilnehmer der WiN-Exkursion Ende September in Kamp-Lintfort. WiN-Koordinatorin Maria Nacke-Pollmann hatte Norbert Büsch auf der Landesgartenschau Kamp-Lintfort kennengelernt, wo er mit einer mobilen Backstation vor Ort war. Der rührige Unternehmer ist Landwirtssohn und hat in 35 Jahren seine Bäckerei vom ersten eigenen Laden bis zum heutigen Unternehmen mit über 200 Filialen kontinuierlich aufgebaut. Dabei ist er stets offen, neugierig und vor allem fröhlich geblieben.

Die Unternehmensphilosophie „Büsch – die fröhliche Bäckerei“ steht bereits ein Jahr nach der Gründung fest. „Weil ich der Meinung bin, dass Fröhlichkeit die wichtigste Zutat ist, damit etwas Gutes gelingen kann“, so Norbert Büsch. Das Motto wird gelebt, ob in der Produktion oder in den Fachgeschäften. Der Bäckermeister, Geschäftsführer und Brotsommelier legt größten Wert auf ein gutes Arbeitsklima für seine Mitarbeiter. Er hat für jeden ein nettes Wort und ein offenes Ohr bei Problemen. Dass hier Menschen unterschiedlichster Herkünfte gut zusammenarbeiten, motiviert sind und sich gerne weiterbilden, ist ein Verdienst der Unternehmenskultur, die von oben kommt, aber stets auf Augenhöhe kommuniziert.

Mehr in LZ 47-2022 ab S. 54