05.10.2019

Wo bleibt die Balance?

Foto: imago

„Wenn Sie sich vorstellen, dass Sie 20 bis 30 Jahre älter wären: Was wäre dann noch wirklich wichtig?“ rief Referentin Maria Rennefeld die Teilnehmerinnen des WiN-Seminars in Düren zur Frage nach einem ausgeglichenen Alltag zwischen Arbeit und Leben gleich zu Beginn zu einem Perspektivwechsel auf. Wie sehr das Thema die Frauen bewegt, zeigten dabei die vielen sehr persönlichen Gesprächsinhalte. Eine Patentlösung bot die Referentin nicht, aber viele Impulse für kleine, individuelle Veränderungsschritte.