Zuckerrüben Journal Nr. 03/2018

LZ 29 · 2018 Zuckerrübenjournal | 15 Ertragsniveau. Als bewährte Rh-Sorte mit einem mittleren Resistenzniveau bietet sich die Sorte Timur an. Auf Flä- chen, die gleichzeitig mit schädigen- dem Rhizoctonia- und Nematodenbe- fall belastet sind, bietet sich die Sorte Rhinema an. Mit dieser Merkmalskom- bination hat sie ein Alleinstellungs- merkmal am Markt. In Versuchsserien ohne Rhizoctoniabefall erreicht sie nicht die Leistung der Verrechnungs- sorten. Flächen, auf denen in der Ver- gangenheit regelmäßig stärkerer Rhi- zoctoniabefall aufgetreten ist, sollten zur Qualitäts- und Ertragsabsicherung mit einer hochtoleranten Sorte bestellt werden. Hier bieten sich die hochtole- ranten Sorten Nauta, BTS 655 und Breeda KWS an. Der Bereich „Faule Rüben“ ist ein schwieriges Thema, das oft erst bei der Ernte entdeckt wird und teilweise in Kombination mit anderen Erregern auftritt. Gegen Rotfäule können Rhi- zoctonia-Spezialsorten beispielsweise nichts ausrichten. Alle faulen Rüben, die auf dem Acker bleiben, dienen als Infektionspotenzial für den nächsten Rübenanbau. Schlussfolgernd hat der Anbau von Rh-Sorten auf Befallsflä- chen auch etwas mit Feldhygiene für den zukünftigen Rübenanbau zu tun. Blattgesundheit Im Zuge des möglichen Wegfalls von fungiziden Wirkstoffen und schlei- chender Resistenzbildung einzelner Wirkstoffgruppen erfährt die Züch- tung blattgesunder Sorten eine heraus- ragende Bedeutung. Diese Eigenschaft sollte bei der Sortenwahl Beachtung finden und ist als Merkmal Ertragsto- leranz in der Sortenbeschreibung ver- merkt. Weitere wichtige Merkmale bei der Sortenwahl sind geringe Schosser- zahlen und hohe Feldaufgänge. Beize Nach dem Wegfall der Neonikotinoid- Beizen bleibt als insektizider Beiz- schutz an der Pille nur noch der Wirk- stoff Tefluthrin übrig. Er dient wäh- rend der Auflaufphase als Grundab- sicherung gegen bodenbürtige Schad- erreger. Diese Beize wird unter dem Namen Force 20 CS von Syngenta an- geboten. Später zu erwartender Läusebefall mit der Gefahr der Übertragung der virösen Vergilbungskrankheit muss durch Insektizidapplikationen unter Kontrolle gehalten werden; gleiches gilt für die Bekämpfung der Rüben- fliege. Bestellumfang Nutzen Sie den Frühbestellerrabatt im Wesentlichen. Lassen Sie sich nur bei Bedarf eine kleine Menge offen, für Produktionsmengen-Anpassungen und für neue Sorten in der Ergänzungsbe- stellung. Alfons Lingnau Rheinischer Rübenbauer-Verband e.V. Tabelle 4: Rhizoctoniatolerante Spezialsorten – unter Rhizoctonia-Befall – (SV-Rh) bundesweit 2015 bis 2017 – Bonituren und Zählungen Sorten Mängelbonituren abgestorbene Pflanzen in % Rhizoctonia Parzellen- bonitur nach Aufgang nach Vereinzeln nach Reihenschluss vor Ernte Nauta 2,4 2,3 2,1 3,3 17,5 2,4 BTS 655 2,2 2,1 2,2 3,5 18,1 2,7 Breeda KWS 2 2,5 2,5 2,5 3,8 22,8 3,2 Taifun 2,3 2,3 2,4 4,2 22,6 3,4 Premiere 2,2 2,4 2,4 3,8 27,1 3,4 Timur 2,3 2,6 2,6 3,7 26,9 3,5 Rhinema 4 Neu 2017 2,9 2,8 2,8 5,4 30,2 4,0 Isabella KWS 3 2,2 2,2 2,7 4,4 30,5 4,1 Beretta 2,3 2,6 2,8 4,6 32,9 4,3 anfällige Sorte 2,3 3,0 3,3 5,5 48,9 6,1 Versuchsmittel 1 2,4 2,4 2,5 4,1 25,4 3,4 Anzahl Versuche 28 27 20 12 29 24 1 Versuchsmittel ohne anfällige Sorte; 2 Daten 2015 aus der WP Rz; 3 Daten 2015 aus dem SV-Rh; 4 Daten 2015 und 2016 aus der WP Rz Die Sortenver- suche liegen in Praxisschlägen, sind aber deutlich abgegrenzt. Fotos: Alfons Lingnau | Z U C K E R | T E C H N I K A N B A U B E T R I E B S W I R T S C H A F T | M A R K T | P O L I T I K | A K T U E L L E S |

RkJQdWJsaXNoZXIy ODA5MjY=