Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) informiert, dass die Afrikanische Schweinepest (ASP) bei Hausschweinen in einem weiteren Kleinstbetrieb im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg bestätigt ist. Der Betrieb befindet sich in der bisherigen Sperrzone, die aufgrund der Ausbrüche der ASP bei Wildschweinen eingerichtet war. Die Afrikanische Schweinepest war am Donnerstag erstmals in zwei Hausschweinbeständen in Deutschland (Landkreis Märkisch-Oderland und Landkreis Spree-Neiße) nachgewiesen worden. Derzeit laufen die epidemiologischen Untersuchungen nach der Eintragsursache.

Mehr über Auslauf-und Freilandhaltung lesen Sie hier

Aktuelles

Politik + Aktuelles

Wenig Wind

Windarme Witterung hat im ersten Halbjahr 2021 für einen deutlichen Rückgang bei der Erzeugung von erneuerbarem Strom gesorgt. Wie das Umweltbundesamt (UBA) auf Grundlage der aktuellen Daten der ... [weiter]
Politik + Aktuelles

Stimmung der Landwirte unverändert gedrückt

Die Stimmung in der deutschen Landwirtschaft bleibt weiterhin eher gedrückt. Das geht aus dem Konjunkturbarometer Agrar für den Monat Juni hervor. Demnach hat sich der Indexwert nur geringfügig ... [weiter]
Hof und Feld

Was bringt das neue Verpackungsgesetz?

Das bereits zum 1. Januar 2019 eingeführte Verpackungsgesetz (Ver-packG) ist novelliert worden. Erste gesetzliche Änderungen traten am 3. Juli in Kraft. Um Licht in den Dschungel der Novellierung zu ... [weiter]
Politik + Aktuelles

Chancen nutzen

Der Geschäftsführer der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP), Stephan Arens, hat die Bundesregierung dazu aufgerufen, die Chancen, die sich aus dem Entwurf der überarbeiteten ... [weiter]
Hof und Feld

Klimawandel: Was tut sich in der Tierhaltung?

„Anpassungsstrategien der Landwirtschaft an den Klimawandel“ lautete der Titel eines Expertenworkshops, zu dem das Forschungsnetzwerk NRW-Agrar in Zusammenarbeit mit dem Lehr- und ... [weiter]
Politik + Aktuelles

Klage gegen Wirkstoffverbot zurückgewiesen

In Frankreich ist das Neonikotinoidverbot höchstrichterlich bestätigt worden. Das oberste Verwaltungsgericht, der Staatsrat, wies in der vergangenen Woche eine Klage gegen das im September 2018 in ... [weiter]
Land & Familie

Urlaub wie im Hobbitland

Hof Zahrte in Schopfheim vermietet urige Lehmhütte: Gebäude ihrer Art findet man in Afrika vermutlich häufiger als im Schwarzwald: Eine achteckige Lehmhütte mit Fußboden aus Akazienrundhölzern, ... [weiter]

Anzeige

 

 

Helfer: Landwirte packen in den betroffenen Gebieten mit an, waren oft mit die Ersten vor Ort.

Schäden: Laut der Vereinigte Hagelversicherung VVaG liegt die geschädigte Fläche bei 6.400 ha, die geschädigte Versicherungssumme wird auf 24.000.000 € geschätzt.

 

 

 

Aus Fehlern wird man klug

Jedem unterläuft mal ein Fehler, aber niemand redet gerne darüber. Aber so ärgerlich Fehler sind, so hilfreich können sie auch sein – wenn man bereit ist, aus ihnen zu lernen. Damit steckt in ihnen auch für landwirtschaftliche Betriebe ein großes Potenzial für Verbesserungen. Haben Sie Interesse Ihr Fehlerverhalten einmal näher zu beleuchten? Oder möchten Sie mithelfen, ein möglichst komplettes Bild der Lage zu erstellen? Dann nehmen Sie anonym an der Online-Umfrage teil:

https://ww3.unipark.de/uc/na-mist-gebaut/

Das Ausfüllen des Fragebogens dauert etwa 25 Minuten und ist auch auf dem Smartphone oder Tablet möglich. Es gibt keine „richtigen“ oder „falschen“ Antworten! Bei Rückfragen können Sie sich gerne direkt an Anika Bolten wenden: anika.bolten@remove-this.uni-kassel.de.

 

Service

Das Landfrauentelefon

All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish