Die Umweltministerkonferenz (UMK) hat den „Praxisleitfaden zur Erteilung artenschutzrechtlicher Ausnahmen nach §§ 45 und 45a BNatSchG beim Wolf, insbesondere bei Nutztierrissen“ beschlossen. Der Leitfaden gebe klar und rechtssicher vor, unter welchen Voraussetzungen ein Wolf getötet werden dürfe. Er skizziere die rechtlichen Grundlagen und gebe Hinweise zum Herdenschutz sowie zur Vorbereitung und Durchführung von Entnahmen. Damit sei der Praxisleitfaden insbesondere für die zuständigen Behörden eine wichtige Hilfestellung beim weiteren Umgang mit dieser durch Europarecht streng geschützten Art. Den Leitfaden finden Sie hier.

Aktuelles

Politik + Aktuelles

Einkommen der Landwirte drastisch gesunken

Die Gewinne der landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetriebe in Deutschland sind im Wirtschaftsjahr 2020/21 im Durchschnitt aller Höfe und Regionen im Vorjahresvergleich empfindlich gesunken, wobei ... [weiter]
Land & Familie

Kaffee seit sechs Generationen

Wer sich zu Weihnachten nach besonderem Kaffee umsieht, muss nicht in die Ferne schweifen und wird auf der Suche nach neuen Trends auch nicht nur in den hippen Großstädten fündig: In Emmerich am ... [weiter]
Politik + Aktuelles

Umweltminister vereinbaren Praxisleitfaden Wolf

Die Umweltministerkonferenz (UMK) hat den „Praxisleitfaden zur Erteilung artenschutzrechtlicher Ausnahmen nach §§ 45 und 45a BNatSchG beim Wolf, insbesondere bei Nutztierrissen“ beschlossen. Das hat ... [weiter]
Hof und Feld

Lieferdienste boomen – eine lohnende Geschäftsidee?

Die Idee ist nicht neu – schließlich wird seit Jahren online Essen bestellt. Frisch vom Herd oder aus dem Ofen wird es bis an den heimischen Tisch geliefert. Carina Steinhaus, Landwirtschaftskammer ... [weiter]
Land & Familie

Weihnachten im Glas

Mit wenigen Materialien lassen sich Gläser einfach in kleine Weihnachtswunder verwandeln. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Gefäße zu befüllen und zu schmücken. Beleuchtete ... [weiter]
Politik + Aktuelles

Breites Bündnis nötig

Nun soll auch von der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen eine Konsenslösung für mehr Naturschutz gefunden werden. In der am Mittwoch vergangener Woche von der CDU- und FDP-Fraktion in Düsseldorf ... [weiter]
Hof und Feld

Tierwohl ist Thema Nummer 1

Der gesellschaftliche Druck zum Umbau der Tierhaltung ist hoch. Mehr Tierwohl heißt hier die große Forderung. Um dieses Thema ging es auch beim Rheinischen Schweinetag, der am Dienstag vergangener ... [weiter]
All Hentai games https://dtsmusic.top/ Foot Fetish