Immer mehr Landwirte möchten sogenannte Bienenweiden-Patenschaften vergeben. Damit stellen sie ihre Flächen für den Artenschutz bereit und laden gleichzeitig die Öffentlichkeit ein, sie dabei zu unterstützen. Bereits in den vergangenen Wochen hatten mehrere Landwirte in NRW ihre Bienenweiden-Patenschaften in Internetportalen, wie zum Beispiel bei Ebay-Kleinanzeigen, eingestellt (die LZ berichtete). Jetzt gibt es erste interessierte Bürger, die sich für eine Bienenweiden-Patenschaft entschieden haben. Getreu nach dem Motto, „Bienenweide statt Blumenstrauß“ zu verschenken, käme es gut bei den Verbrauchern an, berichten die beteiligten Landwirte. „Es ist toll, dass wir so eine positive Resonanz bekommen“, freut sich Landwirt Jochen Kanders aus Uedem. Er hat bereits 28 Interessenten, die insgesamt Bienenweiden-Patenschaften für einen halben Hektar gekauft haben.

Mehr erfahren Sie hier.

Aktuelles

Politik + Aktuelles

Mit Pfeil und Bogen gegen ASP

In Brandenburg sollen die Wildschweinbestände zukünftig auch mittels Pfeil und Bogen reduziert werden und damit präventiv ein mögliches Ausbreitungsrisiko der Afrikanischen Schweinepest (ASP) ... [weiter]
Hof und Feld

Die Lage ist katastrophal

2018 war kein gutes Jahr für die Fichte. Auch für dieses Jahr rechnen die Experten mit einem starken Schaden durch den Borkenkäfer. Forstamtsleiter Uwe Schölmerich schätzt, dass bereits jetzt schon ... [weiter]
Land & Familie

Frühjahrsputz ist angesagt

Mit den richtigen Arbeitsgeräten und Abläufen kann man beim Putzen nicht nur Zeit und Geld sparen, sondern auch seinem Rücken etwas Gutes tun. Es lohnt sich, alte Gewohnheiten zu überdenken. Mehr in ... [weiter]
Hof und Feld

Pferdeweiden: Wie siehtʼs im Boden aus?

Nur eine optimal versorgte Pferdeweide kann allen Anforderungen hinsichtlich Futtermenge, Futterqualität und Strapazierfähigkeit gerecht werden. Auswertungen der Bodenuntersuchungsergebnisse von ... [weiter]
Politik + Aktuelles

Eigenvorsorge am wichtigsten

Ihre Ablehnung einer staatlichen Bezuschussung von Agrarversicherungsprämien haben Prof. Norbert Hirschauer von der Universität Halle-Wittenberg und Prof. Oliver Mußhoff von der ... [weiter]
Politik + Aktuelles

Kritik am „Kuh-Urteil“

Kritik an dem umstrittenen „Kuh-Urteil“ des Landesgerichts Innsbruck hat der Fachverband der Versicherungsmakler in der Wirtschaftskammer Österreich geübt. Die Entscheidung der Richter sei überzogen, ... [weiter]
Land & Familie

Was macht ein Landwirt?

20 Kinder auf dem Hof – das erleben Beate und Bernd Kneer aus Wülfrath auch nicht jeden Tag. Aber in der vergangenen Woche war es gleich dreimal der Fall. Von Mittwoch bis Freitag hatten sie an allen ... [weiter]