Hof und Feld

Hof und Feld

22 - Strategien gegen Alternaria

Die in Nordrhein-Westfalen häufig vorherrschende Frühjahrs- und Frühsommertrockenheit, verbunden mit relativ hohen Temperaturen, sind der Grund für die frühe Ausbildung von Sprühflecken. Das heißt, ... [weiter]
Hof und Feld

21 - Letzte Behandlung in Weizen

Die Weizenbestände haben sich mit hoher Wachstumsgeschwindigkeit entwickelt. Trotz extrem spätem Vegetationsstart erreichen die meisten Bestände um den 25. Mai das Ährenschieben. In milden Lagen und ... [weiter]
Hof und Feld

20 - Besonderer Vogel in Sonderkultur

2018 ist die Feldfauna im Stadtgebiet Mönchengladbach das Naturschutzthema Nummer 1. Da trifft es sich gut, dass seit einem Jahr Flächen in Mönchengladbach und dem angrenzenden Kreis Neuss auf ... Was das für die Bewirtschafter dieser vornehmlich landwirtschaftlich genutzten Flächen und damit auch für den Kiebitzschutz bedeutet, hat sich bei einem Besuch des Ackerbaubetriebes von Wilhelm ... [weiter]
Hof und Feld

19 - Nährstoffsituation in NRW

Der zweite Nährstoffbericht für Nordrhein-Westfalen beschreibt detailliert die Nährstoffsituation in NRW auf Ebene der Landkreise. Dr. Horst Gömann, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, stellt ... [weiter]
Hof und Feld

18 - Jetzt auf Getreideschädlinge achten

Das Getreide kann im Frühsommer von Blattläusen, Getreidehähnchen, Sattelmücken, Weizengallmücken und Getreidethripsen befallen und geschädigt werden. Das Auftreten dieser Getreideschädlinge ist ... [weiter]
Hof und Feld

17 - Was ist auf dem Acker los?

Die Anbauplanung für 2018 steht und ist in Teilen schon umgesetzt. Was Ackerbauern im Rheinland aktuell interessiert und wo sie noch an Stellschrauben, auch bei der Vermarktung, drehen können, hat ... [weiter]
Hof und Feld

16 - Netzflecken und Ramularia kontrollieren

In keiner anderen Getreideart ist die Resistenzentwicklung der Krankheiten gegen verschiedene Wirkstoffklassen so weit fortgeschritten wie in der Wintergerste. Hermann Hanhart, Landwirtschaftskammer ... [weiter]